Conrad Adventskalender Tag 3

Nachdem ich bereits gestern ein großes Türchen öffnen durfte, überzeugt auch an Tag 3 schon die Quantität. Hinter der Tür finden sich 100cm Draht, der den Aufbau von gestern um einen Schalter ergänzen soll.
Die heute notwendigen Arbeitsschritte sind denkbar einfach. Ein paar Stücke Draht abisolieren und einen Schalter aus zwei blanken Drähten gebaut, so weit wenig spektakulär. Allerdings ist an dieser Stelle anzumerken, dass im begleitenden Veruchsheft die einzelnen Schritte nicht Lego-mäßig erklärt werden. Aus der Diagrammzeichnung wird man als absoluter Einsteiger nicht schlau, welcher Draht was darstellen soll. Dafür muss man zumindest rudimentäres Verständnis eines Schaltkreises haben oder wissen, wie man einen entsprechenden Schaltplan liest.
Das war für mich jetzt noch machbar, ich bin aber gespannt was die wirklich komplizierten Schaltungen kurz vor Weihnachten so bereithalten werden.

Conrad Adventskalender Bauteil Tag 3

Sehr gefreut hat mich der Hinweis, dass der Batterieanschluss eher fragil ist, kam leider einen Tag zu spät.

Da der Kalender laut Eigenbeschreibung dafür gedacht sein soll, Kinder an das Thema Elektronik heranzuführen, würde ich mir auch leichte Gedanken über die Aussage machen, mit zwei blanken Drähten einen Schalter zu bauen. In den USA sähe ich hier eine millionenschwere Schadensersatzforderung auf Conrad zukommen 😉

Conrad Adventskalender Experiment Tag 3

Zur Übersicht aller Artikel rund um den Adventskalender von Conrad geht es hier.